Update für den Journalismus. Mehr als 70 Möglichkeiten bietet das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) jedes Jahr zur Weiterbildung: effizient recherchieren, Schreibcoaching, Reportage, Interview, Social Media für Journalisten, Moderationstraining, Inhouse-Trainings in den Redaktionen, eine berufsbegleitende Basisausbildung für journalistische Quereinsteiger und begabte Journalisten am Anfang ihrer Karriere bis hin zum Masterstudium New Media Journalism.


Im KfJ reflektieren Journalisten ihre Arbeit, entwickeln ihr Handwerk weiter, vertiefen ihr Fachwissen und lernen Neues. Wir legen Wert auf eine Lernumgebung, in der Offenheit und gegenseitige Wertschätzung Basis der Arbeit sind: Wir sind überzeugt, dass die neuere Lernforschung Recht hat, wenn sie sagt, dass der Lernerfolg am größten ist, wenn sich Menschen wohlfühlen. Internationale Vernetzung und der Kontakt mit den Universitäten unterstützen unsere Arbeit.


Der Basislehrgang: Österreichisches Journalisten-Kolleg


Weiterbildung: Aktuelles Seminarprogramm


Maßgeschneidertes Inhouse-Training


24. Österreichisches Journalisten-Kolleg

Im Österreichischen Journalisten-Kolleg wird Handwerk, Wissen und Haltung vermittelt und somit auf den Journalismus als Beruf und Berufung vorbereitet. Berufsbegleitend und in Modulen wird neun Wochen lang praktisch mit den besten Referenten im deutschsprachigen Raum trainiert.
Start: 5. Oktober 2015
Details und Bewerbung

Qualitätssiegel LQW für das KfJ

Das KfJ wurde für seine Qualität zertifiziert. Das international anerkannte und wissenschaftlich fundierte Gütesiegel heißt LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung).

Wasserbauer im EJTA-Vorstand

Die European Journalism Training Association (EJTA) hat KfJ-Geschäftsführerin Elisabeth Wasserbauer in ihren Vorstand gewählt. Universitäten und Weiterbildungsinstitutionen aus 24 Ländern tauschen sich im Dachverband aus.

Aktuelle Seminare

Das KfJ liefert österreichweit Handwerk von Profis für Profis.