Das Österreichische Journalisten-Kolleg

Das Österreichische Journalisten-Kolleg ist die berufsbegleitende Journalistenschule für motivierte, offene Menschen mit journalistischer Erfahrung und Quereinsteiger mit Leidenschaft für Journalismus.

Journalisten professionalisieren ihre Tätigkeit, profitieren vom Lernen in der Gruppe und entwickeln sich individuell weiter. Sie lernen crossmedial zu planen und zu arbeiten, Zusammenhänge zu erkennen und Inhalte auf den Punkt zu bringen. Das Journalisten-Kolleg basiert auf den drei Kompetenzbereichen Handwerk, Wissen und Haltung und versteht sich als berufsbegleitende Journalistenschule unter redaktionsnahen Bedingungen.

Richtet sich an: motivierte, offene Menschen mit journalistischer Erfahrung und Quereinsteiger mit Leidenschaft für Journalismus. Journalismus ist ein offener Beruf ohne Zugangsbeschränkungen, daher sind auch keine formalen Voraussetzungen für das Journalisten-Kolleg nötig.

Referenten und Trainer
Erfahrene Journalisten und Experten leiten praktische Übungen an. Die Referenten und Trainer sind hervorragend auf ihrem Gebiet und wissen, wie modernes Lernen funktioniert – so können sie die Entwicklung der Teilnehmer optimal unterstützen. Das KfJ greift dabei auf ein breites Netzwerk nationaler und internationaler Journalistentrainer und fachlicher Experten zurück.

Ablauf
Die Präsenzphasen sind in vier Modulen zu je zwei Wochen organisiert und werden mit einem einwöchigen crossmedialen Projekt abgeschlossen. Die Module sind auf neun Monate aufgeteilt und werden durch E-Learning ergänzt. Dieses wird als Fernlernen organisiert und findet am jeweiligen Wohn- und Arbeitsort der Teilnehmer statt.

Ort

Drei Module des Journalisten-Kollegs finden am Kuratorium für Journalistenausbildung in Salzburg statt, ein Modul in Wien.


Modulinhalte
Eckdaten
Bewerbung
Stimmen zum Kolleg