Das KfJ

Weiterbildung in der Praxis: Das Kuratorium für Journalistenausbildung/die Österreichische Medienakademie ist seit 1978 die Aus- und Weiterbildungsinstitution für Journalisten in Österreich. Die sozialpartnerschaftliche Trägerschaft sorgt für die enge Anbindung an die Praxis, die Kooperation mit Universitäten für die wissenschaftliche Fundierung, die internationale Vernetzung für den Blick auf globale Entwicklungen und das frühzeitige Erkennen von Trends.

 

Das KfJ organisiert jährlich rund 80 Seminare, Workshops und Lehrgänge mit mehr als 900 Teilnehmern – österreichweit und sowohl medienübergreifend als auch inhouse. Eine umfangreiche Basisausbildung in Modulen schafft das professionelle Fundament für Jungjournalisten und Quereinsteiger: das Österreichische Journalisten-Kolleg.

 

Berufliche Weiterbildung zeichnet verantwortungsvolle Berufe aus. Zeitgemäßer Journalismus und die Weiterentwicklung von Journalisten sind unsere Anliegen. Guter Journalismus braucht reflektierte Journalisten, die wissen, wo sie stehen und sich selbstbewusst weiterentwickeln. Das ist unsere Definition von Lernerfolg.


Kurzgeschichte, 5.-6.12.2016, Wien

Kurzgeschichten sind prägnant. Schauplatz, Handlung und Personal sind übersichtlich, eine Pointe belohnt fürs Lesen. Eigenschaften, die wie im Brennglas auch für Reportagen gelten. Das Seminar zeigt, was das literarische Genre Journalisten bieten kann.


Lokale Berichterstattung, 30.-31.1.2017, Linz

Der USP regionaler Medien liegt in der Einzigartigkeit des Mikrokosmos Heimat. Die Referentin Christine Brugger zeigt, wo diese Inhalte zu finden sind und wie auch überregionale Themen zu lokalen Geschichten werden.


08/15-Themen aufbereiten, 2.-3.2.2017, Salzburg

Die Lösung für Themen, über die man schon x-Mal geschrieben hat oder nicht weiß, wie sie sich spannend aufbereiten lassen: das Feature. Es packt den Leser, ist aber viel weniger aufwendig als eine Reportage.