Die Maximen des Kuratoriums für Journalistenausbildung

In einem begleiteten Prozess, der alle Organisationsebenen befasste, hat sich das KfJ 2006 ein Leitbild gegeben, das kontinuierlich weiterentwickelt wird. Erprobte Qualität wird damit festgestellt und gesichert, Entwicklungsschritte für die Zukunft gesetzt. Das Leitbild wird von neun Maximen getragen:

› Das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) ist seit 1978 die Institution für berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung der österreichischen Journalisten. Wir verstehen unseren Auftrag darin, Journalisten bei ihrer Aufgabe für die Gesellschaft zu unterstützen, sie in ihrer beruflichen Entwicklung zu stärken und zu fördern. Dazu sind wir in Österreich verankert, nutzen die langjährige Erfahrung und unser internationales Netzwerk.

› Wir kennen die Entwicklungen der Medien und der Bildung, gestalten daraus Weiterbildung für Österreichs Journalisten, geben Impulse und regen den Diskurs über Gesellschaft und Medien an. Aktuelle Forschungsergebnisse, der Ehrenkodex der österreichischen Presse und internationale journalistische Qualitätsstandards bilden die Basis unserer Arbeit. Humanistische Werte wie Respekt, Vertrauen, Wertschätzung und Unabhängigkeit sowie der achtsame Umgang mit Ressourcen tragen unser Handeln.

› Wir vermitteln journalistisches Wissen, Handwerk und Haltung in Seminaren und Lehrgängen österreichweit und darüber hinaus, bieten Beratung und Stipendien und sind Drehscheibe für internationalen Austausch. Für Redaktionen erstellen wir Weiterbildungskonzepte und führen maßgeschneiderte Inhouse-Seminare durch.

› Wir schaffen Raum für gelungenes Lernen, in dem Referenten und Teilnehmer einander respektvoll begegnen können. So kann bekanntes Wissen aktiviert und neues dazugewonnen werden. Eine ausgewogene Mischung aus Theorie, Praxis und Reflexion sowie die individuelle Förderung ermöglichen den Teilnehmern die Entwicklung ihrer fachlichen, sozialen und personalen Kompetenzen. Die einladende Atmosphäre in den Seminarräumen und die technisch gute Ausstattung fördern den Lernprozess.

› Teilnehmer an den KfJ-Veranstaltungen sind Journalisten und Medienschaffende. Sie sind offen und bereit sich zu entwickeln. Ihr Austausch untereinander und die Möglichkeit sich zu vernetzen unterstützen nachhaltig den Lernerfolg. Sie lernen ihre beruflichen Aufgaben souveräner zu gestalten und gehen gestärkt und motiviert nachhause.

› Unsere Referenten sind journalistische Persönlichkeiten und Experten in ihrem Fachbereich mit fundiertem Wissen und hoher Vermittlungskompetenz. Sie kennen die Bedürfnisse von Lernenden, teilen die Werte des KfJ und sind unsere verlässlichen Partner. Sie sind sich ihrer Haltung und Rolle bewusst und arbeiten mit den Teilnehmern auf Augenhöhe.

› Wir im KfJ-Team bringen unterschiedliche Kompetenzen aus den Bereichen Journalismus, Bildung und Organisation ein. Klare und kooperative Führung prägt unsere wertschätzende und konsensfähige Zusammenarbeit. Durch konsequente und transparente Kommunikation erreichen wir unsere Ziele. Wir gehen empathisch, sorgsam, humorvoll und professionell miteinander um und inspirieren uns und andere durch unterschiedliche Perspektiven. Wir selbst legen Wert auf kontinuierliche Weiterbildung und wissen auch daher was Lernende brauchen.

› Wir sichern und entwickeln laufend die Qualität unserer Prozesse und Angebote und gewährleisten so hohe Standards und einen klaren Blick für Innovationen. Die Weiterentwicklung von Teilnehmern, Referenten und des Teams steht dabei im Mittelpunkt und wird ebenso evaluiert.

› Unsere Vision ist, durch die stetige Entwicklung der Weiterbildung die Haltung und Wirkung der Journalisten für die Zukunft zu stärken, damit guter Journalismus für die Gesellschaft eine tragende Säule bleibt.

Medienrecht, 18.10.2016, Wien

Meinungsfreiheit, Schutz der Privatsphäre, üble Nachrede, Redaktionsgeheimnis, Fotorecht, Rechtsordnung im Internet: Journalistische Arbeit ist eine tägliche Gratwanderung.


Die eigene Blogmarke, 18.-19.10.2016

In fünf Schritten zur eigenen digitalen Marke: Sie entwickeln einen Blog, setzen diesen optisch und technisch auf, füllen ihn mit eigenen journalistischen Formaten und wissen anschließend, wie Sie Ihre Inhalte sinnvoll vermarkten.


Die richtige Sprache finden, 3.-4.11.2016

Berichten über Zuwanderer, Menschen mit Behinderung, Notreisende, Frauen u.v.m. Wie eine angebrachte, respektvolle und nicht-diskriminierende Berichterstattung gelingt, erarbeiten Sie in diesem Workshop.