Kuratorium für Journalistenausbildung feiert 1000. Seminar


Weiterbildung boomt: 43 Prozent mehr Kurse als vor zehn Jahren - Förderungen sinken


Das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) ist die traditionsreichste und renommierteste Institution für berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung im österreichischen Journalismus. Diese Woche hat das KfJ sein 1000. Seminar veranstaltet.

Das Kuratorium für Journalistenausbildung wurde 1978 gegründet. Seither steigt die Zahl der Veranstaltungen jährlich. "Die Seminare und Workshops sind mehr und intensiver geworden, individuelle Betreuung ist heute Voraussetzung für den Lernerfolg. Hatten wir in den Anfangsjahren drei, vier Veranstaltungen im Jahr mit je 70 Teilnehmern, so sind es derzeit rund 70 Veranstaltungen mit etwa zehn Teilnehmern", sagt Elisabeth Wasserbauer, Geschäftsführerin des KfJ.

1982 veranstaltete das KfJ sieben Seminare, 2002 waren es 49, 2012 werden es 70 sein. In den vergangenen zehn Jahren ist das Angebot um knapp 43 Prozent gestiegen. Neben Workshops gehören Lehrgänge, Studiengänge, Stipendienprogramme und Konferenzen zum Programm.

Das 1000. Seminar heißt "Reportage". Trainer Michael Nikbakhsh vom Nachrichtenmagazin 'profil' vermittelt fundiert und praktisch Handwerk, Wissen und Haltung. Am Seminarort Wien haben die Teilnehmerinnen recherchiert, geschrieben, die entstandenen Reportagen analysiert und dabei ihre Kompetenzen vertieft und erweitert. Die Reflexion der eigenen Berufsrolle und Verantwortung ist Basis jedes Seminars.

Trotz steigender Nachfrage nach Weiterbildung sinken die Förderungen

 
Von Beginn an wurde KfJ-Weiterbildung durch die Mittel der Presseförderung im Bereich Qualitätsförderung und Zukunftssicherung ermöglicht. Bis 2014 wurde eine Kürzung von rund 63.000 Euro angekündigt. Elisabeth Wasserbauer gibt zu bedenken: "Weiterbildung im Journalismus ist eine gesellschaftliche Notwendigkeit, will man die Qualität der journalistischen Berichterstattung sichern und in die neuen Medienentwicklungen mitnehmen."
 
Zu den Herausforderungen für den Journalismus der Zukunft zählt bekanntermaßen die Finanzierung, das trifft auch die Weiterbildung. Vor allem geht es aber darum, guten Journalismus in die neuen Medien und Formate zu übertragen. "Das geht nur mit kontinuierlicher Reflexion und Entwicklung der Medien und vor allem der Journalisten. Das kann die Weiterbildung bieten. Ich bin überzeugt, dass Qualität im Journalismus nicht nur demokratierelevant bleibt sondern auch beim Publikum zählt", sagt Wasserbauer.

Trainer Michael Nikbakhsh ("profil") trainiert beim 1000. KfJ-Seminar "Reportage" professionelles Handwerk, Hintergrundwissen und journalistische Haltung.

Sprechen wie ein Profi, 9.-10.11.2017, KfJ.Wien

Dieses Seminar macht Sie stimmlich fit für Ihren Auftritt. Lernen Sie von Heilwig Pfanzelter wie lebendiges, klares und dynamisches Sprechen gelingt, und wie Sie auf diese Weise überzeugen und begeistern.


So erreiche ich Redaktionen, 13.11.2017

Journalisten und PR-Leute haben oft dieselben Aufgaben, aber unterschiedliche Ansprüche. Das Seminar hilft Öffentlichkeitsarbeitern, die Bedürfnisse der Medien zu erkennen und gezielt darauf einzugehen.


Layout, 13.-14.11.2017, KfJ.Wien

Wie ein Printmedium den Lesern entgegentritt entscheidet darüber, ob es gelesen wird. Im Workshop werden die Grundlagen mit praktischen Übungen vertieft. Mitgebrachte Layouts werden analysiert und optimiert.


Journalismus

Eurotours

Das KfJ

Stipendien

Geschichte

Kurzgeschichte

Weiterbildung in der Praxis

Lehrgänge

Lernen

Titel, Vorspann, Bildtext

Atmosphäre

US

 

NMJ

US-Fellowships

Kreatives Schreiben

Presse

Jobs & Volontariate

Journalisten-Kolleg

Medienrecht

Seminare & Workshops

 

Fundamente

Event-Fotografie

Team

Foto-Sommer

Schriftenreihe

Berufsberatung

Texten für Online

Content Strategien

Berufsbild

Feature

Der tägliche Relaunch

Journalistenpreise

Bilder

digitale Medien-Startup

Anfahrt & Hotels

Förderungen

Exzellentes Schreiben

Sprache

Absolventen

Leitbild 

Layout

E-Learning

 

 

Internationale Programme

Glosse & Kolumne

LQW

Vorträge

Service

Organe

 

 

 

Schreibtechniken

Schreibcoaching

Video

Moderationstraining

Sportjournalismuslehrgang

Interview

Storytelling

Mitglieder    

Reportage  

Crossmedia Storyboard

 

Inhouse

Porträt

Social Media - Total viral 

Leichte Sprache

Meinung im Blatt

Reportage & Dokumentarfilm

Schwerpunkte

Charme der Heimat

Reisejournalismus

Datenjournalismus

Die richtige Sprache finden

Stimmen zum Kolleg

Mobile Reporting

lokale Berichterstattung

Webtexten

Sprechen wie ein Profi

Medientraining für Pressesprecher

Content Day

Investigativer Journalismus

Auf ein Bier mit Peter Plaikner

Paywall-Site

Redigieren

NLP

Auftreten vor der Kamera

Basisworkshop Fotografie

Fake News_Propaganda-Software

Auf ein Bier mit Michael Nikbakhsh & Cornelia Krebs

Literarisches für Profischreiber

Kreatives Schreiben

Videodreh mit dem Smartphone

Gesundheitsjournalismus

Auf einen Aperol-Spritz mit Julia Ortner

Auf einen Spritzer mit Eckelsberger & Sim von dossier.at

Zwei in derselben Branche - Journalismus & PR

Krisenmanagement

PR-Foto

Klima

Kommunikation in Social Media   

Storytelling mit Infografik

Auslands- und Krisenjournalismus

Kolleg 25 im DÖJ