Beiratsmitglied Hannes Haas verstorben


Auch das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) trauert um Kommunikationswissenschaftler Hannes Haas, der am 20. März nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren verstorben ist. Univ. Prof. Haas war vier Jahre Vorstand des Publizistik-Instituts der Universität Wien und u.a. Mitglied des Beirats des Kuratoriums für Journalistenausbildung. Wir sind fassungslos und traurig. 

Alexandra Föderl-Schmid nennt ihn einen "leisen Kämpfer für Qualitätsjournalismus". Er hat für den Journalismus in Österreich immer die richtigen Worte gefunden und seine messerscharfe Beobachtung diplomatisch und wertschätzend mitgeteilt - eine Wohltat für eine Branche in Aufregung.

Dem KfJ war er seit langem verbunden, im Rahmen der Theodor-Herzl-Dozentur war der Austausch eng, in der Initiative Qualität im Journalismus verfolgten wir gemeinsame Ziele, seit Herbst war er Mitglied des KfJ-Beirats.

KfJ-Geschäftsführerin Elisabeth Wasserbauer ist betroffen. "Hannes Haas war ein politisch denkender Unpolitischer, ein diplomatischer Kommentator und ein Menschenfreund. Ich bin traurig. Er wird uns fehlen - im Journalismus, in der Forschung, bei der Neuordnung der Presseförderung und vor allem als Mensch."

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und engsten Mitarbeitern.

Storytelling, 19.-20.4.2017, KfJ.Wien

Wie mache ich mein Thema spannend und lebendig? Auch das wiederkehrende, vermeintlich trockene Thema? Da hilft das Werkzeug des Storytelling.

 


Fotografie Basisworkshop, 24.-25.4.2017, KfJ.Wien

Was ein funktionierendes Pressefoto ausmacht, zeigt die mehrfach ausgezeichnete APA-Fotografin Barbara Gindl in diesem Workshop. Sie gibt Tipps, wie aussagekräftige Bilder ohne großen technischen Aufwand gelingen.


Titel, Vorspann, Bildtext, 25.-26.4.2017, Salzburg

Ein guter Titel, eine packende Bildunterschrift - von den kleinen Texten hängt es ab, ob sich Leser einem Text widmen. Referent Steffen Sommer zeigt in diesem Workshop, was einen gelungenen Einstieg in die Geschichte auszeichnet.