Kuratorium für Journalistenausbildung gratuliert Dr. Helmut K. Ramminger


Am 30. Jänner 2015 wird der engagierte Weiterbildner und ehemalige Geschäftsführer des Kuratoriums für Journalistenausbildung (KfJ) 80 Jahre alt.

Helmut K. Ramminger hat das KfJ von 1986 bis 1997 geleitet. In dieser Zeit hat er zahlreiche neue Seminare entworfen und die journalistische Grundausbildung zum Journalisten-Kolleg ausgebaut, zu einer berufsbegleitenden Journalistenschule, die bis heute 1.250 Journalisten von Talenten zu Profis gemacht hat. Er hat das KfJ internationalisiert und die Aufnahme in die European Journalism Training Association erarbeitet.

Sein internationaler Anspruch stammt aus seiner Zeit in Südtirol und als Mitarbeiter bei British Airways. Seine Kompetenz im Journalismus und den Medien schöpfte er aus der Erfahrung als Lokalredakteur der Salzburger Volkszeitung und als Gestalter von historischen Hörfunkreihen im ORF. Als Landesvorsitzender der Sektion Journalisten in der Gewerkschaft von 1985 bis 2001 hatte er schon immer eine enge Anbindung an die Sorgen und Nöte der Branche. 1986 hat er das noch junge KfJ von Univ. Prof. Dr. Heinz Pürer übernommen und maßgeblich ausgebaut. 1997 hat er es an seinen Nachfolger Dr. Meinrad Rahofer übergeben, der das Angebot weiter ausgebaut und professionalisiert hat.

1992 hat das Land Salzburg ihm das Goldene Verdienstzeichen verliehen, 1996 der Bundespräsident das Goldene Ehrenzeichen der Republik. In der journalistischen Weiterbildung hat er auch nach seiner Pensionierung noch gearbeitet, als Referent und Trainer für das KfJ, am liebsten zum Thema Sprache als journalistisches Werkzeug. Ende 2013 hat er sich aus gesundheitlichen Gründen auch von dieser Aufgabe zurückgezogen.

Das KfJ gratuliert dem Sir der Journalistenausbildung, Dr. Helmut K. Ramminger und wünscht ihm viele weitere gesunde Jahre!

Dr. Helmut K. Ramminger wird 80. Von 1986 bis 1997 war er Geschäftsführer des KfJ, sein Markenzeichen ist die Pfeife.

Storytelling, 19.-20.4.2017, KfJ.Wien

Wie mache ich mein Thema spannend und lebendig? Auch das wiederkehrende, vermeintlich trockene Thema? Da hilft das Werkzeug des Storytelling.

 


Fotografie Basisworkshop, 24.-25.4.2017, KfJ.Wien

Was ein funktionierendes Pressefoto ausmacht, zeigt die mehrfach ausgezeichnete APA-Fotografin Barbara Gindl in diesem Workshop. Sie gibt Tipps, wie aussagekräftige Bilder ohne großen technischen Aufwand gelingen.


Titel, Vorspann, Bildtext, 25.-26.4.2017, Salzburg

Ein guter Titel, eine packende Bildunterschrift - von den kleinen Texten hängt es ab, ob sich Leser einem Text widmen. Referent Steffen Sommer zeigt in diesem Workshop, was einen gelungenen Einstieg in die Geschichte auszeichnet.