Masterstudiengang New Media Journalism startet im Herbst


Neuer Lehrplan – Interessierte können sich bis 15. August anmelden

„Journalisten und Medienhäuser müssen ihre Inhalte in Zukunft auf immer neuen und sehr unterschiedlichen Wegen verbreiten“, sagt Dagmar Köttl, Geschäftsführerin im Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ). Auf diese Entwicklung stellt sich der berufsbegleitende Masterstudiengang New Media Journalism ein, bei dem das KfJ Kooperationspartner ist. Im Oktober 2016 startet der neue Jahrgang, die Bewerbungsfrist läuft. Näheres unter: www.newmediajournalism.net.

Den Masterstudiengang gibt es seit 2008, er schließt mit dem akademischen Grad Master of Arts ab. Das Programm ist ein gemeinsames Angebot des Kuratoriums für Journalistenausbildung in Salzburg mit der Universität Leipzig, der Leipzig School of Media und zwei weiteren namhaften Weiterbildungsinstitutionen für Journalisten aus Deutschland, und der Schweiz: der Akademie für Publizistik in Hamburg und der Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern. „Der Studiengang ist maßgeschneidert für Redakteure und andere Medienschaffende, die den digitalen Medienwandel mitgestalten und vorantreiben wollen“, sagt Dagmar Köttl.

Die Studieninhalte werden laufend den veränderten Anforderungen im Journalismus angepasst und erweitert. Ein wichtiges Thema ist z.B. Datenjournalismus. Journalisten müssen heutzutage wissen, wie sie Informationen aus Datenbanken gewinnen und diese journalistisch aufbereiten können, betont Sebastian Heinisch, Studiengangskoordinator an der Leipzig School of Media. Klassische journalistische Fertigkeiten wie die Recherche oder die Aufbereitung von Inhalten stehen ebenfalls im Fokus: „Diese werden aber an die veränderten Bedingungen der digitalen Medienwelt angepasst, insbesondere an die sich wandelnde Mediennutzung“, sagt Heinisch.

Redaktions- und Medienmanagement, digitale Geschäftsmodelle, Medientechnik sowie Medienrecht vermittelt der Studiengang ebenfalls; und wird damit den Anforderungen an eine moderne Journalistenausbildung gerecht.
Studiert wird in Salzburg, Luzern, Hamburg und Leipzig. Interessierte können sich noch bis 15. August 2016 um einen Studienplatz bewerben. Das Studium beginnt am 19. Oktober 2016 in Leipzig. Es werden maximal 15 Bewerber für das Studium zugelassen – so sind ideale Ausbildungsbedingungen garantiert.

Nähere Infos unter: www.newmediajournalism.net.

Für Rückfragen:
Mag. Andrea Maria Huttegger, MAS
Kuratorium für Journalistenausbildung
huttegger@kfj.at
Tel. +43-(0)662-834133

Schreibcoaching, 9.-10.5.2017, KfJ.Salzburg

Tipps und kreative Übungen begleiten Sie ein halbes Jahr, beim gemeinsamen Start werden Kreativmethoden vorgestellt und ausprobiert. Am Ende des Coachings teilen Sie Ihre Erfolge und entwickeln Pläne, wie Sie das Erreichte im Alltag verankern.

 


Meinung im Blatt, 15.-16.5.2017, KfJ.Salzburg

Meinungsjournalismus ist ein großer Trend: Kommentar, Glosse, Leitartikel, Kolumne und Essay werden gerne gelesen, sie sorgen für Orientierung und stärken so das Profil Ihres Mediums. Im Workshop steht die praktische Textarbeit mit dem Profi im Mittelpunkt.


Fake News, 16.5.2017, KfJ.Wien

Hinter Kommentaren auf Facebook, Twitter & Co steckt häufig eine Propagandasoftware, Social Bots genannt. Die sozialen Medien spülen jede Menge solcher Falschmeldungen auf die Redaktionsserver und Journalistenrechner. Im eintägigen Workshop lernen Sie Methoden und Strategien, um...