Trainer im Journalismus

Trainer im Journalismus für alle Medienbereiche ausgebildet

Zum zweiten Mal hat das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) vergangene Woche den Zertifikatslehrgang „Trainer im Journalismus“ abgeschlossen.
Etablierte Journalisten aus allen Medienbereichen - TV, Radio, Print und Online - haben ihre Kompetenzen in der Wissensvermittlung professionalisiert. Dabei haben sie erlebt, wie Lernen nach den neuesten Erkenntnissen der Forschung wirken kann und die Methoden in der Praxisphase selbst ausprobiert und anschließend reflektiert. Beim abschließenden Prüfungskolloquium haben sie ihre neuerworbenen Kompetenzen erfolgreich unter Beweis gestellt.

KfJ-Geschäftsführerin Elisabeth Wasserbauer schätzt die Aufgabe professioneller Trainer im Journalismus hoch ein: „Die Verantwortung von Journalisten in unserer Gesellschaft ist schon groß genug. Stellen Sie sich vor, wie groß die Verantwortung derer ist, die sie ausbilden und weiterbilden.“ Im KfJ findet seit 37 Jahren Weiterbildung für Journalisten statt, im Vorjahr wurde das erste Mal ein Zertifikatslehrgang zu dem Thema gestartet. Ideengeberin und Leiterin des Lehrgangs war die Kölner Supervisorin, Trainerin und Autorin Kirsten Annette Vogel. Sie begleitet seit vielen Jahren Menschen in den Medien in ihrer Professionalisierung und hat ein Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, die Qualität der Medienprodukte und der Kompetenzen der Menschen gleichermaßen zu fördern: „Menschen, die Medien machen, brauchen die Möglichkeit sich entwickeln zu können. Das schärft den Blick für ihre Arbeit und schenkt neue Handlungsoptionen.“ Diese Entwicklung stand im Mittelpunkt des Zertifkatslehrgangs.

Zertifizierte Trainer für TV, Radio, Online und Print


Mit der feierlichen Zertifikatsverleihung schlossen am Freitag die Teilnehmer den diesjährigen Lehrgang „Trainer im Journalismus“ am KfJ ab.

Die Absolventen:
Christine Brugger, Radio Osttirol
Hubert Huber, Kurier
Dagmar Köttl, KfJ
Andreas Langheim, RTL
Edith Michaeler, KfJ
Kristine Schmidt, RTLinteractive

Das KfJ gratuliert!

Über das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ)


Das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ), die Österreichische Medienakademie organisiert österreichweit jährlich rund 80 Seminare, Workshops und Lehrgänge für alle, die redaktionell arbeiten.
Das KfJ wurde 1978 gegründet und hat Standorte in Salzburg und Wien. Es ist Vorstandsmitglied der European Journalism Training Association EJTA und mit dem Qualitätssiegel LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) zertifiziert.
Träger des KfJ sind die Mediensozialpartner in Print und Online: VÖZ (Verband Österreichischer Zeitungen), Journalistengewerkschaft in der GPA-djp und ÖZV (Österreichischer Zeitschriften- und Fachmedien-Verband).

Bildergalerie

Der nächste Lehrgang „Trainer im Journalismus“ beginnt am 2. März 2016: Details
    

Schreibcoaching, 9.-10.5.2017, KfJ.Salzburg

Tipps und kreative Übungen begleiten Sie ein halbes Jahr, beim gemeinsamen Start werden Kreativmethoden vorgestellt und ausprobiert. Am Ende des Coachings teilen Sie Ihre Erfolge und entwickeln Pläne, wie Sie das Erreichte im Alltag verankern.

 


Meinung im Blatt, 15.-16.5.2017, KfJ.Salzburg

Meinungsjournalismus ist ein großer Trend: Kommentar, Glosse, Leitartikel, Kolumne und Essay werden gerne gelesen, sie sorgen für Orientierung und stärken so das Profil Ihres Mediums. Im Workshop steht die praktische Textarbeit mit dem Profi im Mittelpunkt.


Fake News, 16.5.2017, KfJ.Wien

Hinter Kommentaren auf Facebook, Twitter & Co steckt häufig eine Propagandasoftware, Social Bots genannt. Die sozialen Medien spülen jede Menge solcher Falschmeldungen auf die Redaktionsserver und Journalistenrechner. Im eintägigen Workshop lernen Sie Methoden und Strategien, um...