Erste Zertifikate für Journalistentrainer


Um aus guten Journalisten ebenso gute Journalistentrainer zu machen, braucht es Handwerk für die Wissensvermittlung. Dazu bietet das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) seit 1992 Train-the-trainer-Seminare an. Nun wurde daraus erstmals ein Lehrgang in drei Modulen, der mit einem Zertifikat abschließt.

Neun erfahrene Journalisten haben den Lehrgang „Trainer im Journalismus“ des KfJ erfolgreich absolviert und werden nun ihr Wissen mit professionellem Handwerkszeug und zeitgemäßem Know-how an Kollegen weitergeben.

Ausbildung für Journalistentrainer, Ausbildungsredakteure und Mentoren

In drei Modulen lernten neun profilierte Journalisten Methoden für effektive Wissensvermittlung, die alle Lernebenen berücksichtigen. Der souveräne Umgang mit der eigenen Rolle als Trainer zählt dazu, der methodische Aufbau von Seminaren und Workshops und die Methoden zur Sicherung und Entwicklung von Kompetenzen. Lernziele wurden entwickelt und in zeitgemäßen Seminardesigns umgesetzt. Lehrgangsleiterin, Journalistentrainerin und Lehr-Supervisorin Kirsten Annette Vogel vermittelte die Erkenntnisse der neueren Lernforschung und zeigte, was wie warum wirkt - besonders in der Wissensvermittlung für Journalisten - und die Auswirkungen auf die Berichterstattung und somit auf den demokratischen Auftrag des Journalismus. Denn zunehmend sind Journalistentrainer, Ausbildungsredakteure und Mentoren gefragt, die effizient und nachhaltig Wissen vermitteln. Know-how, das das KfJ seit Jahren aktiv umsetzt und nun zur Verfügung stellt. „Ein Quantensprung in meiner Entwicklung zum Trainer. Ich hoffe, dass noch viele Journalisten diese Trainer-Ausbildung machen werden“, sagt einer der Teilnehmer.

Nach einem abschließenden Kolloquium erhielten die Journalisten ein Zertifikat, das ihre Kompetenzen als Trainer im Journalismus bestätigt: Maximilian Gaub, München; Barbara Gindl, Salzburg; Dagmar Haßlinger, Allentsteig; Viktor Hermann, Salzburg; Evelyne Huber, Wien; Peter Plaikner, Wien, Klagenfurt; Gerhard Rettenegger, Salzburg; Christoph Schwarz, Wien; Peter Welchering, Stuttgart.

Der Lehrgang des KfJ wird ausdrücklich empfohlen im Kollektivvertrag für Redakteure und anerkannt von den Mediensozialpartnern.

Der nächste Lehrgang „Trainer im Journalismus“ startet am 23. Februar 2015 und richtet sich an Journalistentrainer, Ausbildungsredakteure und Mentoren in Redaktionen. Mehr dazu hier.

v.l.n.r.: Kirsten Annette Vogel (Lehrgangsleiterin), Evelyne Huber, Peter Welchering, Dagmar Haßlinger, Christoph Schwarz, Peter Plaikner, Maximilian Gaub, Barbara Gindl, Gerhard Rettenegger, Elisabeth Wasserbauer (KfJ), Viktor Hermann, Heinz Pürer (Prüfer). Foto: KfJ

Schreibcoaching, 9.-10.5.2017, KfJ.Salzburg

Tipps und kreative Übungen begleiten Sie ein halbes Jahr, beim gemeinsamen Start werden Kreativmethoden vorgestellt und ausprobiert. Am Ende des Coachings teilen Sie Ihre Erfolge und entwickeln Pläne, wie Sie das Erreichte im Alltag verankern.

 


Meinung im Blatt, 15.-16.5.2017, KfJ.Salzburg

Meinungsjournalismus ist ein großer Trend: Kommentar, Glosse, Leitartikel, Kolumne und Essay werden gerne gelesen, sie sorgen für Orientierung und stärken so das Profil Ihres Mediums. Im Workshop steht die praktische Textarbeit mit dem Profi im Mittelpunkt.


Fake News, 16.5.2017, KfJ.Wien

Hinter Kommentaren auf Facebook, Twitter & Co steckt häufig eine Propagandasoftware, Social Bots genannt. Die sozialen Medien spülen jede Menge solcher Falschmeldungen auf die Redaktionsserver und Journalistenrechner. Im eintägigen Workshop lernen Sie Methoden und Strategien, um...