Lernerfolg

Weiterbildung am KfJ ist die Weiterentwicklung vorhandener Kompetenzen; etwa die Professionalisierung schreiberischer Fähigkeiten, das Update vorhandenen Hintergrundwissens oder der Umgang mit neuen Medien und Formaten. Dabei werden das professionelle Selbstverständnis und die Berufsrolle reflektiert und gestärkt.

 

Minds are like parachutes, they only work when they're open.

Das KfJ legt Wert auf die Lernatmosphäre, denn Offenheit und eine positive Grundstimmung sind die Basis der Arbeit. Nur wer offen für neue Gedanken und neue Wege ist, wird Neues lernen. Für den Lernerfolg sorgen ein professionelles Team und kompetente Trainer, die das journalistische Handwerk kennen und wissen, was modernes Lernen ausmacht.

 

Handwerk, Wissen, Haltung

Lernen am KfJ entwickelt das Handwerk weiter, vertieft fachliches Wissen und stärkt die journalistische Berufsrolle. Lernforscher haben das Zusammenspiel dieser drei Ebenen als effektivste Methode des Lernens identifiziert. Damit der Lernerfolg nachhaltig bleibt, entwickeln Seminarleiterinnen und Trainer für jedes Seminar Lernziele in den Bereichen Handwerk, Wissen und Haltung.

 

Nur wer weiß, was er kann, kann Neues integrieren.  

Am Beginn steht die Bestimmung des eigenen Standorts. Je genauer man weiß, was man bereits kann, desto selbstbewusster wird man Neues lernen. Erwachsenenbildung ist weit mehr Erkenntnis als Kenntnis. KfJ-Trainer begleiten diesen Prozess und unterstützen die individuelle Weiterentwicklung.

 

Weiterbildung kann Ihr Leben verändern.

Weiterbildung verbessert berufliche Chancen und stärkt die journalistische Rolle. Das tägliche Tun wird leichter und effizienter. Individuelles Feedback stärkt die eigene Arbeit und ermöglicht Weiterentwicklung.

Kurzgeschichte, 5.-6.12.2016, Wien

Kurzgeschichten sind prägnant. Schauplatz, Handlung und Personal sind übersichtlich, eine Pointe belohnt fürs Lesen. Eigenschaften, die wie im Brennglas auch für Reportagen gelten. Das Seminar zeigt, was das literarische Genre Journalisten bieten kann.


Lokale Berichterstattung, 30.-31.1.2017, Linz

Der USP regionaler Medien liegt in der Einzigartigkeit des Mikrokosmos Heimat. Die Referentin Christine Brugger zeigt, wo diese Inhalte zu finden sind und wie auch überregionale Themen zu lokalen Geschichten werden.


08/15-Themen aufbereiten, 2.-3.2.2017, Salzburg

Die Lösung für Themen, über die man schon x-Mal geschrieben hat oder nicht weiß, wie sie sich spannend aufbereiten lassen: das Feature. Es packt den Leser, ist aber viel weniger aufwendig als eine Reportage.