Crossmedia Storyboard

Gedruckt, gefilmt, geteilt. Wie man Themen für verschiedene Kanäle aufbereitet – vom Artikel bis zum Facebook-Post – und welche Geschichten sich für multimediales Erzählen eignen: Das crossmediale Storyboard hilft dabei, Geschichten optimal für jedes Medium zu planen und zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen. Sie arbeiten an aktuellen Themen und konzeptionieren die Umsetzung.

Richtet sich an: Journalisten, die den Umgang mit Kamera, Mikrofon und sozialen Netzwerken nicht scheuen

Seminarziel: Sie erzählen multimedial, produzieren Geschichten mit Bild, Ton und Text und wissen, warum und wie Sie die Medien bedienen.
Referent/in Peter Berger
ist ein erfahrener Medienmacher. Er gehört zu den profiliertesten Internet-Experten in Deutschland. Nach einer langen Zeitungskarriere (Bild, Welt, Welt am Sonntag) baute er als Chefredakteur die digitalen Medien der Financial Times Deutschland (FTD) auf – die Website, den Radioservice und die mobilen Dienste. Mehrfach wurde die Crossmedia-Strategie der FTD ausgezeichnet. Seit 2003 gibt Berger sein Wissen als selbständiger Berater und Trainer weiter. Zu seinen Spezialgebieten zählen Online-Journalismus, Crossmedia-Management sowie Social-Media-Strategien.
Termin19. - 20.4.2016 (ausgebucht)
 09:00 - 17:00 Uhr
OrtSalzburg, KfJ Salzburg, neuer Standort
Teilnahmegebühr370 Euro, Mitglieder 290 Euro
Anmeldeschluss11.4.2016
 

Integration, Migration, Flucht, 14. Juni 2016, Wien

Journalisten sind gefordert, verantwortungsbewusst über Migration und Integration zu berichten. In diesem Workshop erfahren Sie, wie eine gelungene Berichterstattung zu diesen Themen aussehen kann.


Storytelling, 15. Juni 2016, Wien

Gute Stories sind leicht zu lesen, aber schwer zu schreiben. Wie Sie Ihre Geschichten finden und für unterschiedliche Formate entwickeln, erarbeiten Sie in diesem Workshop mit Tanja Paar.


Editorial – das Entrée ins Heft, 20.-21. Juni 2016

Das Editorial spiegelt die Persönlichkeit des Heftes und des Verfassers wider, stellt Heft und Inhalte vor und soll auch unterhalten. Sie lernen mit Referent Christian Bleher die unterschiedlichen Typologien kennen und erarbeiten eine Tonalität, die zu Ihrem Heft passt.