Sprache als Handwerk

Exzellenten Stil kann man lernen. Wie man schreiben muss, um gelesen zu werden, darüber wissen Verständlichkeitsforschung und Journalistik heute schon sehr viel: Wie Sprache aussehen muss, die geliebt werden will, hat Schreibprofi und Bestseller-Autor Christoph Fasel zusammengefasst. Im Seminar begibt er sich auf die Spuren von Unwörtern und Emotionen, zerlegt Mode-Blabla, Adjektive, Nominalstil und Bürokratendeutsch, Denglisch und Bandwurmsätze.

Richtet sich an: Alle, die mit der deutschen Sprache arbeiten.

Seminarziel: Eine Sprache voll Klarheit und Kraft, die jeder versteht.

Senden Sie bei Anmeldung einen selbst verfassten Text (max. 4.000 Zeichen) oder ein Audiofile an office@kfj.at.
Termin10. - 11.11.2015 (ausgebucht)
 09:00 - 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr370 Euro, Mitglieder 290 Euro
Anmeldeschluss27.10.2015
 

Kurzgeschichte, 5.-6.12.2016, Wien

Kurzgeschichten sind prägnant. Schauplatz, Handlung und Personal sind übersichtlich, eine Pointe belohnt fürs Lesen. Eigenschaften, die wie im Brennglas auch für Reportagen gelten. Das Seminar zeigt, was das literarische Genre Journalisten bieten kann.


Lokale Berichterstattung, 30.-31.1.2017, Linz

Der USP regionaler Medien liegt in der Einzigartigkeit des Mikrokosmos Heimat. Die Referentin Christine Brugger zeigt, wo diese Inhalte zu finden sind und wie auch überregionale Themen zu lokalen Geschichten werden.


08/15-Themen aufbereiten, 2.-3.2.2017, Salzburg

Die Lösung für Themen, über die man schon x-Mal geschrieben hat oder nicht weiß, wie sie sich spannend aufbereiten lassen: das Feature. Es packt den Leser, ist aber viel weniger aufwendig als eine Reportage.