Sprache als Handwerk

Exzellenten Stil kann man lernen. Wie man schreiben muss, um gelesen zu werden, darüber wissen Verständlichkeitsforschung und Journalistik heute schon sehr viel: Wie Sprache aussehen muss, die geliebt werden will, hat Schreibprofi und Bestseller-Autor Christoph Fasel zusammengefasst. Im Seminar begibt er sich auf die Spuren von Unwörtern und Emotionen, zerlegt Mode-Blabla, Adjektive, Nominalstil und Bürokratendeutsch, Denglisch und Bandwurmsätze.

Richtet sich an: Alle, die mit deutscher Sprache arbeiten

Seminarziel: Eine Sprache voll Klarheit und Kraft, die jeder versteht

Senden Sie bei Anmeldung einen selbst verfassten Text (max. 4.000 Zeichen) oder ein Audiofile an office@kfj.at.
Referent/inProf. Dr. Christoph Fasel
ist Journalist, Autor und Wissenschaftler. Der studierte Germanist besuchte die Henri-Nannen-Schule in Hamburg und arbeitete danach für die Bild-Zeitung, Eltern und das Magazin stern. Er war Chefredakteur des Readers Digest, leitete die Henri-Nannen-Schule und wurde Professor für Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Medien in Calw (Baden-Württemberg). Fasel ist Autor journalistischer Bücher und des Bestsellers „Samuel Koch – zwei Leben“.
Termin4. - 5.4.2016 (ausgebucht)
 09:00 - 17:00 Uhr
OrtSalzburg, KfJ Salzburg, neuer Standort
Teilnahmegebühr370 Euro, Mitglieder 290 Euro
Anmeldeschluss9.3.2016
 

Integration, Migration, Flucht, 14. Juni 2016, Wien

Journalisten sind gefordert, verantwortungsbewusst über Migration und Integration zu berichten. In diesem Workshop erfahren Sie, wie eine gelungene Berichterstattung zu diesen Themen aussehen kann.


Storytelling, 15. Juni 2016, Wien

Gute Stories sind leicht zu lesen, aber schwer zu schreiben. Wie Sie Ihre Geschichten finden und für unterschiedliche Formate entwickeln, erarbeiten Sie in diesem Workshop mit Tanja Paar.


Editorial – das Entrée ins Heft, 20.-21. Juni 2016

Das Editorial spiegelt die Persönlichkeit des Heftes und des Verfassers wider, stellt Heft und Inhalte vor und soll auch unterhalten. Sie lernen mit Referent Christian Bleher die unterschiedlichen Typologien kennen und erarbeiten eine Tonalität, die zu Ihrem Heft passt.