05.10.2020

29. Österreichisches Journalisten-Kolleg gestartet

9 Wochen Training: Digitale Kompetenzen & journalistisches Handwerk werden im Rahmen der Grundausbildung vermittelt.

Digitale Themen wie Podcasts, Mobile Reporting und für Suchmaschinen optimiertes Schreiben sind ebenso Inhalte der vier Module des 29. Journalisten-Kolleg wie die „Klassiker“ Schreibwerkstätten und Medienrecht. Darüber hinaus wurde das #kolleg29 um fachliche Einführungen in Wirtschaft- und Politikthemen ergänzt.

Neu ist außerdem, dass die neunwöchige Ausbildung um E- und Distance-Learning-Formate ergänzt und aufgewertet wird. „Journalismus lebt vom persönlichen Austausch und kann am besten in der Gruppe erlernt werden“, erklärt Nikolaus Koller, Geschäftsführer des KfJ: „Aber natürlich haben wir auf die Veränderungen reagiert und werden dort, wo es sinnvoll ist, E- und Distance-Learning-Einheiten einbauen. Dadurch erwarten wir uns eine bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Ausbildung. Wir werden beispielsweise einige fachliche Inhalte aber auch Evaluierungen und Feedbacks digital abhalten.“ Das 29. Journalisten-Kolleg findet in Salzburg, Wien sowie im KfJ-Zoom-Raum statt.

„Wir werden zwar bald kein Büro mehr in Salzburg betreiben“, erklärt Koller angesichts der Schließung des Standorts in der Bergstraße: „Das heißt aber nicht, dass wir nicht weiterhin österreichweit Programme anbieten. Wir sind und bleiben die ,Österreichische Medienakademie‘.“ Zum Beginn der mehrmedialen Ausbildung stand ein Recherche-Schwerpunkt in Kooperation mit der DOSSIER ACADEMY. Zum Abschluss erarbeiten die Teilnehmer gemeinsam ein Medienprojekt.

Das 29. Österreichische Journalisten-Kolleg findet unter Einhaltung aller Vorkehrungen und Verordnungen statt.

Weitere Informationen und Einblicke in den Kurs sind in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #kolleg29 zu finden. Detaillierte Informationen zu den Inhalten und Modulen finden sie hier.