Stipendien für ein Praktikum als Berufseinstieg

Praktika und Volontariate sind der klassische Einstieg in den Journalismus. Weil Studierende in den Sommermonaten Geld verdienen müssen, unterstützt das KfJ junge Journalistinnen und Journalisten bei einmonatigen Praktika und Volontariaten mit Stipendien. Dafür bewerben können sich Studierende einer österreichischen Universität oder Fachhochschule (alle Studienrichtungen).

Wer sich in einer Redaktion um ein Volontariat bewirbt, kann sich auf diese Ausschreibung beziehen. Für das Stipendium in Frage kommen Praktika und Volontariate in den Redaktionen eines österreichischen Medienunternehmens. Dabei kann es sich um tages- und wochenaktuelle Medien, Hörfunk oder auch TV-Stationen handeln. Für ein einmonatiges Volontariat erhalten Sie ca. 794,05* Euro aktuell 813,11 Euro. Über die Vergabe wird nach Einreichschluss entschieden.

Voraussetzungen für die Bewerbung für ein Stipendium sind:

  • Schriftliche Zusage für ein einmonatiges Volontariat oder Praktikum in einem österreichischen Medium im Juli, August oder September
  • Studium an einer österreichischen Universität oder Fachhochschule (alle Studienrichtungen)
  • Österreichische Staatsbürgerschaft

Für die Auszahlung des Stipendiums ist notwendig:

  • Teilnahme am Seminar zur Vorbereitung des Einstiegs in eine Redaktion
  • Einreichung des ausgefülltes Bewerbungsformular inkl. Studienbestätigung
  • Mindestens ein Video und mindestens ein Foto des Stipendiaten aus dem journalistischen Alltag in der Praktikums- oder Volontariats-Redaktion auf Instagram, Twitter oder Facebook mit dem Hastag #KfJStip20 – das KfJ sollte dabei angesprochen/erwähnt werden, damit das Posting nicht unter geht
  • Nach dem Volontariat: Einen von den Stipendiaten ausgefüllten Fragebogen.

 

Die Ausschreibung erfolgt jeweils im Frühjahr. Details finden Sie im KfJ-Blog auf der Webseite sowie in den Social Media des Kuratoriums für Journalistenausbildung.

* Die Höhe des Stipendiums entspricht dem Betrag für Volontariate laut Kollektivvertrag für Redakteure und Redakteursaspiranten bei österreichischen Tages- und Wochenzeitungen und wird jährlich im Juni angepasst. Die formalen Voraussetzungen haben Gründe, die in der Förderstruktur des KfJ liegen, und sind daher nicht veränderbar.