©KfJ

17.10.2019

Start für den 18. Journalismus-Grundlehrgang in Südtirol

Im KfJ sind der Aus- und Weiterbildung keine Grenzen gesetzt. Auch international sind wir in der Vermittlung von journalistischem Wissen in Theorie und Praxis tätig. Aktuell zum Beispiel in Kooperation mit der Kardinal Nikolaus Cusanus Akademie in Italien: Dort hat soeben das erste von insgesamt fünf Modulen des Journalismus-Grundlehrgangs begonnen. Erfahrene Referenten vermitteln in der Cusanus Akademie in Brixen Basiswissen an deutschsprachige Journalisten. „Schon seit beinahe zwei Jahrzehnten bilden wir innerhalb dieses Kurzlehrgangs Journalisten aus, die ihre Fähigkeiten ausbauen und verfeinern wollen. Wir bieten einen praxisnahen Überblick über verschiedenste Mediengattungen“, so KfJ-Geschäftsführer Nikolaus Koller.

Lehrgangsleiter Gerhard Rettenegger (ORF Salzburg) und die Referenten legen dabei besonderen Wert auf aktuelle Trends und Entwicklungen. Zusätzlich wird das Gelernte bei Übungen vertieft: „Wer journalistisch Arbeiten will, braucht gewisse Grundkenntnisse – unter anderem über Recherche, Interviewführung, Texten, Social Media und Audio. Diese wollen wir in diesem Lehrgang kompakt und praxisorientiert vermitteln“, so Rettenegger. Fünf Kurzmodule zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 bieten den Rahmen dieses Angebots. „Wir danken der Kardinal Nikolaus Cusanus Akademie für die Kooperation. Wir freuen uns, einen Partner zu haben, der in der Region so stark verankert und als Weiterbildungsinstitution so etabliert ist“, betont Nikolaus Koller. Nach einem multimedialen Abschlussprojekt wird der Lehrgang mit einem Zertifikat des Kuratoriums für Journalistenausbildung abgeschlossen.

Detaillierte Informationen zum Lehrgang und der Bewerbung finden Sie hier.

Auf unserem Foto-Blog gibt es noch weitere Impressionen vom aktuellen Lehrgang.