© Österreichischer Austauschdienst GmbH/APA-Fotoservice/Juhasz

28.03.2019

Erster Tag des Regionaljournalismus

Das Kuratorium für Journalistenausbildung ist Partner beim REGIO MEDIA am 3. April an der FH Burgenland.

Nächste Woche steht der Campus Eisenstadt ganz im Zeichen des Regional- und Lokaljournalismus: Am kommenden Mittwoch, den 3. April, findet mit dem REGIO MEDIA der erste Tag des Regionaljournalismus statt. Das Ziel dabei sei, den regionalen und lokalen Journalismus vor den Vorhang zu holen und dessen Herausforderungen, Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten in den Mittelpunkt zu rücken, so der Veranstalter, die FH Burgenland.

© FH Burgenland

Mehr als 25 Expertinnen und Experten aus Medien, Politik, Wirtschaft und Verbänden werden bei der Veranstaltung zum Thema Regionaljournalismus präsentieren und diskutieren. Das KfJ ist Partner der Veranstaltung und wird vor Ort ein Panel hosten: Zum Thema der Rolle von Mitarbeitern und Weiterbildung werden Ursula Gallautz (KURIER), Judith Gonzales (RMA), Kathrin Zierhut (ORF) und Daniel Lohninger (NÖN) diskutieren. „Das KfJ trägt die Bezeichnung der österreichischen Medienakademie schon in seinem Namen. Wir sind also schon lange ein bewährter Partner für Regionalmedien im gesamten Land. Es ist für uns daher nur logisch und richtig, Partner dieser Veranstaltung zu sein“, erklärt KfJ-Geschäftsführer Nikolaus Koller.

Interessierte, die es nicht nach Eisenstadt schaffen, können sich auch über #regiomedia in den sozialen Medien informiert halten.