22.03.2019

KfJ ist Partner bei umfangreicher Weiterbildungs-Akademie der NÖN

Die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) haben eine neue NÖN-Akademie zur Aus- und Weiterbildung ihrer Redakteure und freien Mitarbeiter ins Leben gerufen und das KfJ als kompetenten Profi für Inhouse-Weiterbildungen ins Boot geholt.

Die NÖN-Akademie ist modulartig aufgebaut und beinhaltet insgesamt 25 Kurse pro Jahr. Die Bandbreite des Angebotes reicht von crossmedialen Schreibwerkstätten, Recherche-Bootcamps, Grafik-Workshops und Foto-Kursen bis hin zu Medien- und Urheberrecht-Seminaren und Führungskräfte-Trainings.

„Eine permanente Schulung, Aus- und Weiterbildung ist das Fundament von Qualität im Journalismus“, betont NÖN-Herausgeberin Gudula Walterskirchen.

Das KfJ stellt sein Wissen über qualitätsvolle Weiterbildung seit vielen Jahren auch inhouse zur Verfügung. Die Themenauswahl, das Seminardesign und die zeitlichen wie örtlichen Rahmenbedingungen sind dabei zur Gänze auf die Bedürfnisse der Redaktion ausgerichtet. Das KfJ wählt erfahrene Trainer für die Schulungen aus und weiß aus 40 Jahren Erfahrung und intensiver Beschäftigung mit Lehr-Lern-Prozessen, welche Fragen im Vorfeld geklärt sein müssen, damit das Training optimal abläuft.

„Wir sind froh und dankbar, mit einem so etablierten Medium wie den Niederösterreichischen Nachrichten arbeiten zu dürfen“, sagt KfJ-Geschäftsführer Nikolaus Koller. Gerade in einer Branche, die sich derart im Umbruch befinde, sei „permanente Weiterbildung eine vernünftige Investition in die Mitarbeiter und Produkte.“ Ein vergleichbares Weiterbildungsprogramm, wie es die NÖN nun anbiete, finde man in der Branche leider kaum: „Man kann den NÖN nur zur Entscheidung, eine solche Akademie zu etablieren, gratulieren.“

Neben dem KfJ ist auch die Katholische Medienakademie (KMA) Partner der NÖN-Akademie.