10.01.2020

iTunes ermöglicht nach eigenen Angaben den Zugriff auf mehr als 500.000 Podcasts; der Streamingdienst Spotify investiert Millionen Euro in den Aufbau des Podcast-Bereichs; auch aus Österreich sind bereits mehr als 800 Podcasts verfügbar. Podcasts gewinnen ungebrochen an Bedeutung und in Österreich ist noch Platz für viele weitere. Was aber braucht es um einen Podcast zu planen, aufzunehmen, zu bearbeiten und zu publizieren? Dieser Workshop vermittelt die Essentials des Podcastens.

29.11.2019

Wer hat Angst vorm weißen Blatt? Niemand? Eigentlich doch die meisten. Und was macht der Profischreiber mit dauernden Ablenkungen durch Smartphone, Google, Großraumbüro?
Das Seminar zeigt und übt dazu erprobte schreibstrategische und kreative Tricks.

Exklusiv dazu gibt es eine anschließende dreimonatige Onlinebegleitung durch die Referentin.

04.11.2019

Journalismus braucht Fakten. Recherche liefert Fakten. Sie schafft Glaubwürdigkeit und zählt zu den wichtigsten journalistischen Fertigkeiten. Wie jedes Handwerk, lässt sich das Recherchieren erlernen und stets verbessern. In diesem Workshop lernen Sie effizient und zielgerichtet zu recherchieren: in öffentlichen Datenbanken, dem Firmen- oder Grundbuch, Online, in sozialen Netzwerken oder offline bei Behörden.

18.07.2019

Redigieren gehört zum Einmaleins von Journalisten und ist weit mehr als nur Korrekturlesen – sei es bei eigenen oder fremden Texten. Wann beginnt aber das Redigieren und wann endet es? Im Seminar werden die unterschiedlichen Techniken und Methoden des Redigierens anhand von praktischen Beispielen aus Ihrem Redaktionsalltag erarbeitet. Zudem wird aufgezeigt, wie Sie es sich selbst und den Autoren leichter machen können – vom Vorgespräch, der Themendefinition, den Darstellungsformen, Must-haves bis hin zur wertschätzenden Nachbesprechung.

01.04.2019

Die Reportage ist die Königsdisziplin im Journalismus. Hier hat der Journalist die Möglichkeit, seinem Leser begreiflich zu machen, wie etwas aussah, wie es roch, wie es sich anfühlte. Eine Doppelseite mit schönen Bildern ist so schnell beschrieben. Was aber, wenn eine Geschichte mehr hergibt? Sie vier, sechs oder acht Seiten füllen soll? Wenn ein langer Blog-Eintrag oder ein Text für eine multimediale Story jenseits der 10.000 Zeichen gefragt ist? Keine Panik! Im Seminar lernen Sie diese Herausforderung zu meistern und lange Texte zu lieben.

27.02.2019

Gute Moderatoren und Moderatorinnen sind rar. Durch eine Veranstaltung, einen Event zu führen ist weitaus mehr, als Referenten und Referentinnen anzukündigen. In diesem einmaligen Seminar erfahren Sie die besten Tipps, wie ein souveräner Auftritt gelingt und wie Sie das Publikum begeistern und fesseln. Ein intensiver Workshop, der Ihre Moderationen effektiv verbessern wird.

06.02.2019

Guten Stil kann man lernen. In diesem Seminar dreht sich alles um das geschriebene Wort – und den Weg von der ersten Schreib-Idee bis zum gelungenen Text. Lernen Sie von unserem Referenten, wie man schreiben muss, um gelesen zu werden. Im Workshop begibt er sich auf die Spuren von Unwörtern, zerlegt Mode-Blabla, Adjektive, Nominalstil, Bürokratendeutsch und Bandwurmsätze. Zudem gibt es wertvolle Tipps, wie Texte rasch und präzise gelingen.

07.01.2019

In diesem Seminar begegnen einander Reportage und Dokumentarfilm. Sie erfahren in der Theorie und erleben in der Praxis, wie sehr sich beide Gattungen ähneln. Sie lernen kreative Techniken, sie recherchieren, entwickeln eine Dramaturgie, erarbeiten ein Storyboard – und schreiben schließlich eine Reportage zu einem aktuellen Thema aus dem Engadin. Die Texte sind frei für eine anschließende Verwertung in deutschsprachigen Printmedien. An mehreren Abenden werden interessante, preisgekrönte Dokumentarfilme gezeigt und gemeinsam analysiert.

 

07.01.2019

Von der Wahrnehmung über die Psychologie des Gesprächs bis hin zur Sprache – überall kämpfen Porträt-Schreiber gegen die Macht der Klischees. In diesem Workshop erhalten freie Journalisten und Redakteure auf Umwegen über Malerei, Schauspiel, Film und Musik Einblicke in die Kunst der Beobachtung und die künstlerische Umsetzung dieser Beobachtungen. Mit geschärften Sinnen geht es daraufhin an die Begegnung mit einer prominenten / interessanten Persönlichkeit und an die Textarbeit: Verbrauchte Sprachmuster weichen kreativer Darstellung.

Weitere beiträge